Internationale Schüler

Deutschland kennenlernen und sich geborgen fühlen. Unsere Schüler „from abroad“ sollen sich schnell in Deutschland und im Landheim heimisch fühlen. Deshalb bieten wir ihnen jede Unterstützung, die sie benötigen.

Für die Aufnahme sind im Regelfall Deutschkenntnisse des Niveaus B2 erforderlich. Die meisten internationalen Schüler erwerben diese vorab bei spezialisierten Sprachenschulen. Die Schüler können sich bereits bei der Visabeschaffung auf unsere Betreuung verlassen. Vor Ort stehen unseren internationalen Schülern Mentoren zur Seite, die ihre Sprache verstehen und ihre Kultur kennen. Um ihre deutschen Sprachkenntnisse weiter zu verbessern, erhalten die Schüler DaF-Kurse mit qualifizierten Lehrkräften.

Die Kulturwerkstatt ist eine weitere Einrichtung für unsere internationalen Schüler. Durch Ausflüge zu Sehenswürdigkeiten wie z.B. dem Schloss Neuschwanstein oder durch Bergtouren, anhand von Theateraufführungen in München und Landsberg oder durch das Erleben der deutschen oder der internationalen Küche – auf vielen kreativen und interessanten Wegen vermitteln wir unseren internationalen und auch unseren nationalen Schülern kulturelles Wissen und interkulturelle Vielfalt.

Für die medizinische Versorgung steht unseren Schülern eine eigene Krankenstation mit ausgebildeten Krankenschwestern, die fachlich von einem Hausarzt im Ort unterstützt werden, zur Verfügung. Und sollten die Schüler in den kurzen Ferien nicht die teilweise weite Anreise in die Heimat auf sich nehmen wollen, besteht die Möglichkeit, Gastfamilien für die Ferien zu organisieren. Wenn Sie Fragen zu den Aufnahmebedingungen und den Betreuungsmöglichkeiten für internationale Schüler haben, wenden Sie sich bitte an unser Aufnahmebüro.

„Ich habe im Landheim als junger Mensch neue Vorbilder gefunden – ein Schlüsselerlebnis.“

Dr. Axel Cronauer, Altlandheimer